Bruno - Miteinander ist ein Kinderspiel

Bruno stellt sich vor...

Hallo, ich bin Bruno. Ich bin der beste Freund von Paula. Wir haben uns bei einem Urlaub von Paula kennengelernt. Obwohl wir total unterschiedlich aussehen haben wir ganz viele Gemeinsamkeiten. Und darum geht es auch in meinem Programm. Ich möchte Vorurteile abbauen, damit Kinder anderen Menschen mit Toleranz und Akzeptanz begegnen können. Wir lernen zusammen uns selbst als etwas Einzigartiges und Besonderes wahrzunehmen damit wir auch andere als einzigartig und besonders wahrnehmen und mit Ihnen eine Gemeinschaft bilden. Integration ist hier das große Stichwort, mit auch schon Kinder im Kindergarten und in der Grundschule konfrontiert werden. Deshalb ist es auch schon in diesem Alter wichtig, die sozialen Kompetenzen spielerisch und altersgerecht zu fördern damit die Kinder lernen vorurteilsfrei anderen Menschen zu begegnen.

Ihr wollt mehr über mich und mein Programm wissen? Dann schaut rein!

Paula

Worum geht's?

Integration ist ein Schlagwort, das uns ständig und überall begegnet. Wir bilden mit unseren Mitmenschen eine Gesellschaft in der wir harmonisch zusammen leben. Ständig strömen weitere Menschen in unsere Gesellschaft ein. Ziel ist es, alle Menschen in die Gesellschaft einzubinden und ihnen die damit verbundenen Rechte zu gewähren sowie Pflichten aufzuerlegen. Bei der Integration geht es darum, dass wir zusammen leben und nicht nebeneinander her.

Um diese Herausforderung bewältigen zu können bedarf es sozialer Kompetenzen. Es ist wichtig, diese Kompetenzen bereits im Kindesalter zu entwickeln und zu schulen um den Kindern in unserer vielfältigen Lebensgemeinschaft eine Orientierung gewährleisten zu können.

Die Verinnerlichung allgemein verbindlicher Werte, Normen, Fähigkeiten und Übertretungen zu erkennen ist dem Menschen nicht angeboren, sondern muss durch Prozesse der moralischen Entwicklung erworben werden. Wir leben in einer Gesellschaft, in der unser Drang nach Selbstverwirklichung mit den Interessen der anderen kollidiert. Dies muss vereinbart werden.

Ziel dieses Projektes ist es demnach die Kinder im Bereich der sozialen Kompetenzen zu schulen und sie in ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Selbstwahrnehmung zu stärken, um so mit Toleranz und Akzeptanz anderen Menschen zu begegnen. Denn nur wer ein starkes Selbstbewusstsein hat, kann Empathie und Menschlichkeit gegenüber anderen aufbringen.

Der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz setzt an diesem Punkt an und entwickelt das Konzept „Bruno – Ich, Du, Wir“ und bietet damit den Kindern im Vorschul- und Grundschulalter die Möglichkeit sich mit der Thematik Integration auseinander zu setzen umso die nötigen sozialen Kompetenzen zu entwickeln. Die Kinder lernen sich selbst als etwas Besonderes und Einzigartiges wahrzunehmen. Damit ist der Grundstein gelegt anderen Menschen mit Offenheit zu begegnen. Dies ermöglicht dann die Integration von anderen Menschen einfacher zu gestalten.

Wer ist Bruno?

Bruno ist eine pädagogisch einsetzbare Handpuppe und trägt dazu bei, mit Kindern im Alter zwischen fünf und neun Jahren, spielerisch und kindgerecht zu arbeiten. Bruno ist die Erweiterung des JRK Konzept „Paula – Helfen ist ein Kinderspiel“ und beschäftigt sich damit, Kinder für Integration sensibel zu machen. Denn je früher Kinder lernen tolerant gegenüber anderen zu sein, desto leichter fällt es Kindern sich und andere in eine Gesellschaft zu integrieren.

Bruno wird als Methode genutzt. Die Kinder können sich mit den Handpuppen identifizieren und sich so besser auf die Thematik einlassen. Damit gilt Bruno als ein wichtiger Vermittler zwischen der Kursleitung und den Kindern. Durch sie können Berührungsängste und Unsicherheiten abgebaut werden, da sie mit den Kindern auf einer Ebene kommunizieren.

Wichtig ist, dass Bruno beim Spielen mit Leben gefüllt wird um ihn dadurch einen Charakter zu geben. Dabei werden der Puppe verschiedene Eigenschaften zugeordnet, welche auf die jeweilige Gruppe abgestimmt werden. Nur eine Eigenschaft sollte beibehalten werden: Bruno ist ein offener Junge, der es mag auf fremde Menschen zu zugehen.

Die Kursleitung

Das Projekt „Bruno – Miteinander ist ein Kinderspiel“ kann von Mitarbeitern des DRK oder auch von den Erziehern/ Erzieherinnen der KiTa selbst durchgeführt werden. Dazu ist eine vorherige Einarbeitung in das Konzept nötig, welche von dem jeweiligen DRK-Kreisverband durchgeführt wird. Hier erlangt die Kursleitung einen detaillierten Einblick in das Konzept, wird auf verschiedene Fälle in der Lerngruppe vorbereitet und hat die Möglichkeit, praktische Tipps und Tricks für den Umgang mit Bruno zu erlernen. Um als Kursleitung in einer KiTa tätig zu werden, muss eine aktuelle Erste Hilfe-Ausbildung nachgewiesen werden.

Ansprechpartnerin

Lisa Wiechert
Tel.: 06131 - 2828 1214
l.wiechert@lv-rlp.drk.de

Aktuelle Termine

Folge Bruno...

Aktuell bei Bruno...

Hier findest Du neue Materialien, Termine oder Berichte um unseren Bruno